Archiv für die Kategorie 'Bloggerwelt'

Du suchst im Moment im Archiv von Mondscheinblume.

Mein 52. Freitagsfüller am 20.07.2012


1. Wann wird das Abschalten von der Arbeit endlich einsetzen?
2. An vergangenen Sonntag werde ich mich noch lange erinnern.
3. Ich könnte mal wieder Couscoussalat machen.
4. Schlafen kann ich immer, egal wie müde ich bin.
5. Zum ersten Mal werde ich mich jetzt an einem zweifarbigen Tuch versuchen.
6. Mein Rezept für Tagliatelle mit Kürbis ist besonders lecker.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen DVD-Abend mit dem Liebsten, morgen habe ich einen freien Samstag geplant und Sonntag möchte ich mit den Mädels brunchen gehen!

Geschrieben von Mondscheinblume am 20. Juli 2012 | Abgelegt unter Bloggerwelt | Kommentare deaktiviert

Mein 51. Freitagsfüller am 13.07.2012


1. Thema Nr. 1 ist mein Urlaub in der nächsten Woche.
2. So ein verregneter Sommer ist nicht unbedenklich.
3. Gestern hätte ich fast im Laden ein Nickerchen gemacht, so müde war ich.
4. Endlich Urlaub, nächste Woche.
5. Es würde helfen, wenn es endlich mal aufhören würde zu regnen.
6. Ich bestelle generell nicht bei Amazon.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf auf den Feierabend und gemütliches Zusammensitzen mit dem Liebsten, morgen habe ich eine Fahrt in die alte Heimat und Feiern geplant und Sonntag möchte ich weiter feiern ;-) !

Geschrieben von Mondscheinblume am 13. Juli 2012 | Abgelegt unter Bloggerwelt | Kommentare deaktiviert

Mein 50. Freitagsfüller am 06.07.2012

1. So ein Sommerregen ist zwischendurch mal ganz schön, wenn nicht der ganze Sommer daraus besteht.
2. Der Liebste hat am Bein ganz viele Mückenstiche.
3. Manchmal mag ich es, mich eines Besseren belehren zu lassen.
4. Gestern sind wir zu spät ins Bett gegangen. Dafür bin ich heute entsprechend müde.
5. Ein schönes Plätzchen für die Mittagspause ist ein Stuhl auf dem ich sitzen kann. Mehr braucht es nicht.
6. Noch mehr als eine Torkamera im Fußball halte ich für übertrieben.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den frühen Feierabend mit dem Liebsten, morgen habe ich einen schönen Abend mit Kino und Essen mit dem Liebsten geplant und Sonntag möchte ich aus meinem neuen Kochbuch etwas kochen!

Geschrieben von Mondscheinblume am 6. Juli 2012 | Abgelegt unter Bloggerwelt | Kommentare deaktiviert

Mein 49. Freitagsfüller am 29.06.2012


1. Manchmal suche ich meine Brille, obwohl ich sie auf der Nase habe.
2. Ich habe kein Lieblingseis.
3. Ich höre gerne Hörbuch beim stricken.
4. Positiv ist, dass wenigstens Spanien im EM-Finale ist; negativ ist dass sie gegen eine Mannschaft spielen müssen, die nur zwei Spiele bei dieser EM gewonnen haben.
5. Beim Italiener werde ich so schnell nicht mehr bestellen ;-)
6. So wie gestern kann es gerne erstmal bleiben, denn gestern war mal Sommer.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Feierabend, morgen habe ich arbeiten geplant und Sonntag möchte ich ausspannen, stricken, lesen und abends das EM-Finale gucken!

Geschrieben von Mondscheinblume am 29. Juni 2012 | Abgelegt unter Bloggerwelt,Kaleidoskop | Kommentare deaktiviert

Mein 48. Freitagsfüller am 22.06.2012


1. Wenn ich könnte wie ich wollte, hätte ich nächste Woche schon Urlaub.
2. So habe ich erst in zwei Wochen Urlaub.
3. Nein, wir werden nicht während meines Juliurlaubs wegfahren, denn das sparen wir uns für den Oktober.
4. Im Oktober gibt es dann Sushi zum Frühstück.
5. Es ist immer schön wenn ich daran denke, dass es soo lange gar nicht mehr hin ist, bis zu unserem großen Urlaub.
6. Und wir fliegen extra bequem.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Viertelfinalspiel gegen Griechenland, morgen habe ich außerordentlich arbeiten geplant (eigentlich hätte ich frei) und Sonntag möchte ich die Mädels zum Geburtstagsbrunch begrüßen!

Geschrieben von Mondscheinblume am 22. Juni 2012 | Abgelegt unter Bloggerwelt | 2 Kommentare

Mein 47. Freitagsfüller am 08.06.2012


1. Seit gestern weiß ich wie gut es tut, nicht mehr zu prokrastinieren.
2. Was ist Frozen Joghurt?
3. Erst wenn man das Fußballgucken für heute abend plant, weiß man, wie sehr man sich auf die EM gefreut hat.
4. Es geht mir gut.
5. Was mal Laster waren kann man schwer abstellen.
6. Mein Balkon in all seiner Blumenpracht riecht für mich nach Sommer.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das EM-Eröffnungsspiel, morgen habe ich arbeiten und Fußballgucken geplant und Sonntag möchte ich mit dem Liebsten ins Kino!

Geschrieben von Mondscheinblume am 8. Juni 2012 | Abgelegt unter Bloggerwelt,Kaleidoskop | Kommentare deaktiviert

Mein 46.Freitagsfüller am 01.06.2012


1. Gestern war ich froh, endlich dieses mäßig gute Buch ausgelesen zu haben.
2. Chufas Nüssli ist meine neuste Entdeckung.
3. Es war einmal ein Kaninchen, das seinen Kaninchenbody ständig auszog…
4. In meinem Schrank findet sich nichts von Nivea.
5. Erdbeeren esse ich am liebsten mit Quark.
6. Dieser warme Sommerregen gestern war fast filmreif.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Feierabend, spät am Abend, da wir im Laden eine Veranstaltung haben, morgen habe ich nur arbeiten geplant und Sonntag möchte ich ausspannen!

Geschrieben von Mondscheinblume am 1. Juni 2012 | Abgelegt unter Bloggerwelt,Kaleidoskop | Kommentare deaktiviert

Mein 45. Freitagsfüller am 04.05.2012


1. Eigentlich ist doch alles in bester Ordnung.
2. Ganz viel unnützer Kleinkram; das beschäftigt mich oft in Gedanken.
3. Kürzlich sah ich an einem Tag Menschen in kurzen Hosen und Sandalen sowie Menschen in Wintermänteln. Sehr kurios.
4. Viele Lieder von Katie Meluas neuem Album haben Potential zu einem neuen Lieblingssong.
5. Ob oben oder unten macht bei der Laune schon einen großen Unterschied.
6. Fünfe gerade sein lassen klappt in letzter Zeit immer besser.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Feierabend, morgen habe ich geplant auf die Hochzeitsfeier einer Arbeitskollegin zu gehen und Sonntag möchte ich den Rhababerkuchen backen, den Frische Brise in ihrem Blog vorgestellt hat!

Geschrieben von Mondscheinblume am 4. Mai 2012 | Abgelegt unter Bloggerwelt,Kaleidoskop | Kommentare deaktiviert

Mein 44. Freitagsfüller am 20.04.2012


1. Meine Nachbarn haben uns mit dem Putzplan für den Flur willkommen geheißen, als wir hier einzogen.
2. Der Shawl-Club von westknits auf ravelry war ein Fehlkauf.
3. Es hört sich vielleicht komisch an, aber das Prinzip “lebenslanges Lernen” will mir grad nicht mehr aus dem Kopf.
4. Zwei Nächte hintereinander schlecht schlafen, ist echt zuviel.
5. Ich habe immer gedacht, ein kleines bißchen Respekt erwarten zu dürfen. Der gestrige Tag hat mich eines besseren belehrt.
6. Mein aktuelles Buch finde ich richtig gut, aber anders als mein Arbeitskollege kann ich nicht sagen: Das finde ich total witzig.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich darauf früh ins Bett zu gehen, morgen habe ich arbeiten und einen ruhigen Samstag Abend geplant und Sonntag möchte ich erst mit den Mädels brunchen und dann entspannen!

Geschrieben von Mondscheinblume am 20. April 2012 | Abgelegt unter Bloggerwelt,Kaleidoskop | 2 Kommentare

Blogger goes Fastenzeit – Mein 22. Tag zur Reflexion

Es ist Dienstag, die Ostertage sind vorbei und damit auch die Fastenchallenge. Zeit ein Resümee zu ziehen, nicht nur für die letzte Woche, sondern für die letzten drei Wochen, die ich an der Challenge teilgenommen habe.

Wie war das Ordnung machen für mich? Was wurde mir dadurch bewusst?

Weniger ist Mehr. Das ist plump und alt, aber trifft den Nagel doch auf den Kopf. Mit weniger Kram lässt sich viel leichter Ordnung halten. Wenn ich jetzt irgendwo einen Schrank aufmache, habe ich nicht sofort zwei, drei Dinge im Blick, die ich eigentlich mal aussortieren müsste. Ich habe ein Wohnzimmer, in dem ich mich wohlfühlen kann, einen Flurschrank, der noch nicht perfekt aber nahe dran ist. Es ist so viel im Kleinen, was so viel im Großen ändert. Unglaublich!

Wie war es diese Entscheidungen zu treffen, was ich behalten möchte und was nicht?

Befreiend. Immer wieder. Auch wenn es nur ein Link zu einem Blog war, und nicht gleich das Inventar eines ganzen Schrankes.

Wie ging es mir mit dem Entsorgen und Loslassen?

In dieser Woche habe ich eher entsorgt. Wirklich loslassen musste ich nur von zwei uralten Strickprojekten, bei denen ich mir eingestehen musste, dass ich sie nicht mehr zu Ende bringen werde. Das Entsorgen klappte wieder sehr gut, alte Zeitschriften und Taschen die man eine Ewigkeit nicht getragen hat, machen es einem aber auch nicht besonders schwer. Trotzdem ist es befreiend, gerade solche Dinge mal endlich angegangen zu sein.

Wie betrachte ich nun die Dinge, für die ich mich bewusst entschieden habe, sie zu behalten?

Da ist meine Antwort im Kern wohl immer die Gleiche. Es geht mir nicht so sehr um die Dinge, die ich bewusst behalten habe, sondern um die Ordnung, die sich einstellt, das Wohlfühlgefühl, das damit einhergeht.

Was ist der wichtigste Gedanke, den ich mir aus dieser Woche mitnehme?

Es müssen nicht immer markerschütternde Aktionen sein, die einem plötzlich ein neue Gefühl bescheren. Keine Mammutaufgaben, die einen halben Nachmittag Zeit in Anspruch nehmen. Manchmal reicht es auch, einfach nur einen Link oder ein Computerprogramm zu löschen. Nicht weltbewegend, aber platzschaffend (wenn auch nur virtuell).

Und zusätzlich noch als Resümee über die gesamte Zeit:

Wie war das für mich, gemeinsam mit anderen diese Loslass-Challenge durchzuführen?

Ich habe von den anderen leider nur am Rande was mitbekommen. Gebloggt wurde über die Challenge ja sonst nicht so viel, zumindest habe ich es nicht gefunden. Was mich ganz besonders gefreut hat, waren die lieben Kommentare, die in der Zeit hier eingegangen sind. Mein Blog wird nicht viel gelesen, und ich hatte auch nie das Ziel, mit meinem Geschreibsel die großen Massen zu erreichen. Mir gefällt es eigentlich ganz gut, immer ein Stück unterm Radar zu fliegen. Dass aber durch die Challenge ein paar Mitstreiter auf mich und meinen Blog aufmerksam wurden, und das, was ich zu sagen hatte, gerne gelesen haben, freut mich ungemein!

In welcher Form kann ich mir vorstellen diese Loslass-Challenge fortzusetzen?

Zuallererst werde ich die Aufgaben, die ich bei der Fastenchallenge verpasst habe, nachholen. Da ist einiges, in Küche und Bad was ich noch entrümpeln kann. Und ich habe im Kopf auch schon einen kleinen großen Plan für das Arbeitszimmer geschmiedet. Im Kleinen will ich auf jeden Fall mit dem Loslassen weitermachen. Und wenn ich nur jeden Tag, oder jede Woche, jeden Monat ein überflüssiges/ungeliebtes Teil entsorge.

Was können Sie konkret tun, damit Ihre Erfolge anhalten?

Zusammen mit dem Liebsten habe ich am vergangenen Wochenende das Wohnzimmer umgeräumt. Seit über einem Jahr liege ich ihm damit in den Ohren, dass ich alle Regale an einer Wand haben will, Sofa und Fernseher die Plätze tauschen sollen. Jetzt haben wir das tatsächlich angepackt, Regale ausgeräumt, umgeräumt und wieder eingeräumt. Und was soll ich sagen: ich bin verliebt! Ein weiterer großer Schritt in Richtung Wohl- und Zuhausefühlen. Das will ich unbedingt auch in ein paar anderen Räumen erreichen. Dieses zu Hausefühlengefühl lass ich jetzt nicht mehr entwischen. Außerdem, und das hat der Liebste gesagt, werden wir wieder mehr darauf achten, achtsamer einzukaufen. Vielen Kram braucht man einfach nicht, kauft ihn aus Gott weiß welchen Gründen, um ihn dann irgendwo abzulegen. Da werden wir uns eine neue Achtsamkeit antrainieren. Genauso wie wir es bei Lebensmitteln schon tun. Nur kaufen, was man braucht, was man mag.

Was haben Sie über sich gelernt in dieser Zeit?

Ich fühle mich hier endlich zu Hause. Das ist mehr, viel mehr als ich es vor drei Wochen zu hoffen gewagt hätte. Nie hätte ich gedacht, dass die Aktion solche Auswirkungen hätte. Ich erwarte nicht, dass mich jeder in Zukunft zu entsorgende Gegenstand so kernerschüttern wird, wie es bei Wohnzimmer- und Einbauschrank der Fall war. Aber die Aktion hat mir die Augen geöffnet, hat mir gezeigt, was ich anpacken muss, um mir hier ein Heim zu schaffen. Ohne die Aktion sähe mein Wohnzimmer jetzt wahrscheinlich nicht so aus, wie es aussieht und ich würde nicht mit einem breiten, verliebten Grinsen hier sitzen und mich freuen wie blöd.

Dafür bin ich unglaublich dankbar. Das kleine Dankeschön, was wir Fastenchallengeteilnehmer Alexandra Graßler haben zukommen lassen, für ihre Ideen, ihre Inspiration, für die Arbeit, die sie Tag für Tag in diese Challenge investiert hat, kann nur in Ansätzen ausdrücken, dass ich für diese kleinen Anstubser, die ich jeden Tag bekommen habe, wirklich, wirklich dankbar bin!

Geschrieben von Mondscheinblume am 10. April 2012 | Abgelegt unter Bloggerwelt,Kaleidoskop | 5 Kommentare

Nächste Einträge »